16.01.2019

von B° RB

Genusskörbe entwickeln sich zum Renner

Im Jahr 2018 wurden 715 Grüße aus der 
Genussregion Coburger Land überreicht

Geschenkkörbe aus der Genussregion Coburger Land sind ein Präsent mit Herz (auch für die regionalen Produzenten) und besonderem Lokalchlorit. Im vergangenen Jahr wurden über 700 der wohlschmeckenden Grüße aus dem Coburger Land gekauft

Zu einem echten Renner entwickeln sich die Geschenkkörbe aus der Genussregion Coburger Land: über 700 der Präsentkörbe voller regionaler Spezialitäten hat das Team der Coburg Stadt und Land aktiv GmbH im vergangenen Jahr gepackt und über 700 Beschenkte konnten sich so über ein „Geschenk mit ganz viel Lokalchlorit“ freuen.

„Wir haben gerade Inventur gemacht und sind selbst ganz überrascht, wie stark das Interesse an den Geschenkkörben aus der Genussregion Coburger Land zugenommen hat“, freut sich Tim Hübner – auch wenn das mit reichlich Arbeit für ihn verbunden ist. Gegenüber 2017 wurden mehr als doppelt so viele Körbe geordert.

Geschenkkörbe aus der Genussregion Coburger Land gibt es im Wert von 10 bis 75 Euro. Regelmäßig wird das Angebot um Sonder-Editionen ergänzt. Im letzten Jahr avancierte der „Luther-Geschenkkorb“ zum Renner. Er enthielt u.a. auch eine Playmobil-Figur des Reformators, vor allem aber natürlich leckere regionale Spezialitäten. In diesem Jahr gibt es drei Sonder-Körbe zum Jubiläum „200 Jahre Prinz Albert“, das in und um Coburg ja ganz groß gefeiert wird. „In diesen Körben finden sich neben ausgewählten Leckereien unserer regionalen Produzenten auch Informationen zu den verschiedenen Jubiläumsaktivitäten in Coburg, Rödental und der ganzen Region, eine Tasse mit Unterschrift von Queen Victoria der Stiftung der Herzog von Sachsen-Coburg und Gotha´schen Familie oder eine handgeblasene Christbaumkugel der Berufsfachschule Glas in Lauscha“, ermuntert Tim Hübner zu einem Blick in den Online-Shop der Genussregion unter www.genussregion-coburg.de/shop. Dort sind alle zehn derzeit erhältlichen Geschenkkorb-Versionen mit Foto und detaillierter Inhaltsbeschreibung dargestellt.

„Uns geht es als kommunales Unternehmen nicht darum, mit den Geschenkkörben Geld zu verdienen und unserem lokalen Einzelhandel Konkurrenz zu machen“, erläutert Regionalmanager Stefan Hinterleitner den Hintergrund dieses Projekts. Für ihn stellen die Geschenkkörbe einerseits „eine tolle Werbung für unsere Region und natürlich die Qualität unserer regionalen Spezialitäten dar“. Und außerdem sollen die unterschiedlichen Körbe die Vielfalt regionaler Produkte und Produzenten aufzeigen. 

Um die Körbe zu bestücken, hält die Coburg Stadt und Land aktiv GmbH ein richtiges kleines Warenlager mit Kühlschrank usw. vor. Alle Produkte werden direkt beim Produzenten eingekauft – immerhin gut 5 Dutzend Produkte von über 20 Produzenten: „Wir wollen ja auch unsere Produzenten direkt unterstützen und drücken daher auch bewusst nicht die Preise“, so Hinterleitner weiter. Der Abverkauf erfolgt nahezu zum Selbstkostenpreis, „denn für uns zählt der ideelle Gewinn des Projekts.“

Wer interessiert sich nun für Geschenkkörbe aus der Genussregion Coburger Land: „Wir haben regelmäßige Kunden, zum Beispiel die Industriegewerkschaft Bau, die ihren Jubilaren Geschenkkörbe von uns zustellen lässt. Oder auch einige Coburger Unternehmen. Und auch Landrat Michael Busch hat gerne einen Geschenkkorb von uns überreicht“, erläutert Tim Hübner aus der Erfahrung. Dazu kommen Spontankäufe bei Partnern wie der Neue Presse Coburg – und natürlich online aus dem Shop der Genussregion. „Den haben wir ganz technisch neu aufgestellt, so dass auch eine einfach Bezahlung online möglich ist“, freut sich Tim Hübner über diese zusätzliche Bestellmöglichkeit, „die überraschend gut angenommen wird“. 

Eine ganz nette Anekdote hat Regionalmanager Stefan Hinterleitner erst in der Weihnachtswoche wieder erlebt. Zwischen den Feiertagen erreichte ihn eine Bestellung über einen großen 75 Euro-Geschenkkorb aus Neubiberg. Eigentlich hatte die Regionalmanagement-Geschäftsstelle geschlossen. Hinterleitner wollte jedoch nicht daran schuld sein, dass ein Geschenk nicht rechtzeitig zugestellt wird und fragte beim Besteller nach, wie sehr es denn eilt mit der Bestellung. Der gab Entwarnung und antwortete: „Der Korb ist für mich selbst gedacht als Erinnerung an Coburg, wo ich 1940 geboren wurde. Es eilt also nicht. Schöne Feiertage.“ – der Korb wurde dann gleich am 2. Januar mit besonderer Liebe gepackt. „Solches Feedback ist es, weshalb uns dieses Projekt wirklich große Freude bereitet“, schmunzelt Hinterleitner. Oder auch die Bestellung von Körben mit einem Wert von 250 EUR und mehr für ganz besondere Anlässe, „die wir dann ganz individuell mit dem Besteller abstimmen“. Zum Teil werden die Geschenkkörbe persönlich vom Team der Coburg Stadt und Land aktiv GmbH in der näheren Region ausgeliefert, ansonsten bestens verpackt verschickt. 

Übrigens: auch im örtlichen Lebensmittel-Einzelhandelt gibt es natürlich Geschenkkörbe mit regionalen Produkten. „Die sehen wir keinesfalls als Konkurrenz an. Wir sind eher die besondere Ergänzung zu diesen Angeboten, weil wir eben direkt mit unserem Partner-Netzwerk der Genussregion Coburger Land zusammenarbeiten und vielleicht noch etwas mehr Vielfalt anbieten können“, so der Regionalmanager abschließend.

Infobox:

Geschenkkörbe aus der Genussregion Coburger Land gibt es aktuell in zehn verschiedenen Versionen zu Preisen zwischen 10 und 75 Euro (brutto). Speziell mit Blick auf das Jubiläum des 200. Geburtstags von Prinz Albert wurden drei Sonder-Editionen entwickelt. Die Körbe können persönlich in der Geschäftsstelle des Regionalmanagements Coburg im Landratsamt, Lauterer Straße 60 abgeholt werden oder per Post zugestellt werden. Die Bestellung erfolgt über den neuen Online-Shop unter www.genussregion-coburg.de/shop

Passend zum Thema

Kulmbach hat sich in den letzten Jahren zu einem beliebten Ziel für Reisemobilisten entwickelt. Denn der Wohnmobilstellplatz am Festplatz Schwedensteg im Zentrum Kulmbachs bietet alles, was das Herz begehrt

Mehr aus der Rubrik

Leider kein passender Artikel gefunden.
Weitere Artikel finden Sie hier.

Haben Sie einen Artikel, der hierher passen würde? Bitte informieren Sie unsere Redaktion, vielen Dank!
Teilen: