19.10.2018

von B°

Kammerkonzerte auf Kloster Banz

Licht und Schatten im prachtvollen Kaisersaal 
Kammerkonzerte auf Kloster Banz


Concerto grosso Banz

In der im Oktober beginnenden neuen Spielzeit setzen die renommierten Kammerkonzerte im prachtvollen Kaisersaal von Kloster Banz diesmal den Themenschwerpunkt "Licht und Schatten". Ohne Dunkelheit wären die hellen Momente nichts Besonderes – ein Gedanke, der nicht nur für die Malerei, sondern ganz besonders auch für die Musik gilt. Die sieben Konzerte variieren deshalb „Licht“ und „Schatten“ von nächtlichen, zarten Klängen bis hin zu euphorisch- dramatischen Stimmungen. Insgesamt bietet das Programm der bis Mai andauernden Reihe mit Mitgliedern der Bamberger Symphoniker Kammermusik auf höchstem Niveau. 

Im ersten Konzert am 21. Oktober, das ganz dem Genre des Klaviertrios gewidmet sein wird, werden mit Werken von Schostakowitsch und Astor Piazolla Stücke zu hören sein, die keine größeren Stimmungsantipoden sein konnten.

Am 25. November bringt ein Bläserquintett mit einer Bearbeitung von Mozarts „Cosi fan tutte“ Licht ins Dunkel der Wintermonate. Das neue Jahr beginnt mit dem Konzert „Besondere Instrumente“ und lässt die Zuhörer teilhaben an der emotionalen Vielfalt der sehr seltenen Instrumente Viola d’amore und Viola da braccio. Das Quinten-Quartett Bamberg zeigt am 24. Februar mit Haydns Streichquartett „Der Sonnenaufgang“ und dem 8. Streichquartett von Schostakowitsch, das den Opfern des Nationalsozialismus gewidmet ist, was das menschliche Dasein an Licht und Schatten hervorbringen kann. Am 17. März erwartet die Besucher mit drei hervorragenden Geigern der Bamberger Symphoniker als Solisten ein Feuerwerk an Barockmusik, „gezündet“ von dem bekannten Ensemble „Concerto grosso Banz“. In den beiden letzten Konzerten der Saison spielen Kammermusikwerke Franz Schuberts eine zentrale Rolle spielen – sein Schaffen ist geprägt von einer emotionalen Zerrissenheit unerreichten Ausmaßes. Drei international renommierte Künstler bieten am 31. März Schuberts Klaviertrio in B-Dur und Schostakowitschs Trio in h-Moll im Kaisersaal dar – zwei berühmte Kammermusikwerke, die sehr gut zum Saison-Motto passen. 

Zum Abschluss gibt es dann am 26. Mai mit „Schubert pur“ ein besonderes Highlight: eine Auswahl aus Schuberts Liedschaffen, gepaart mit seinem letzten Kammermusikwerk, dem Streichquintett in C-Dur. Passender kann man eine Saison mit dem Motto „Licht und Schatten“ nicht beenden. Gesamtprogramm und Karten: Kur & Tourismus Service Bad Staffelstein, Bahnhofstraße 1, 96231 Bad Staffelstein, Telefon 09573/33120, E-Mail: tourismus@bad-staffelstein.de (www.bad-staffelstein.de).

Passend zum Thema

Ersatztermin: Das am Samstag, 10. März ursprünglich geplante und aus gesundheitlichen Gründen abgesagte Konzert mit Michael Fitz wird am Donnerstag, 11. Oktober 2018 nachgeholt. Die bereits erworbenen Eintrittskarten behalten Ihre Gültigkeit oder können an der jeweiligen Vorverkaufsstelle zurückgegeben werden

Festival junger Künstler Bayreuth: Die kleinen Festspiele im "Hohen Fichtelgebirge" vom 4. bis 23. August 2018

Wolfgang Ambros und die No.1 vom Wienerwald kommen für Ihr einziges Konzert in Deutschland 2018 nach Bernau

Mehr aus der Rubrik

Leider kein passender Artikel gefunden.
Weitere Artikel finden Sie hier.

Haben Sie einen Artikel, der hierher passen würde? Bitte informieren Sie unsere Redaktion, vielen Dank!
Teilen: