24.06.2018

von Börsenverein des Deutschen Buchhandels e.V. B° RB

Volker Kauder

Börsenverein des Deutschen Buchhandels e.V.: Förderer des Buches: Börsenverein zeichnet Volker Kauder aus

Börsenverein zeichnet Volker Kauder mit der Plakette aus

Auf der 194. Hauptversammlung hat der Börsenverein des Deutschen Buchhandels heute in Anerkennung seines außergewöhnlichen Engagements für das Buch dem Vorsitzenden der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag, Volker Kauder, die Plakette „Dem Förderer des Buches“ verliehen. Kauder hat sich unter anderem mit großem persönlichen Einsatz für den reduzierten Mehrwertsteuersatz für Hörbücher eingesetzt, war offen für die Belange der Verlage bei den Beratungen zum Urheberrechts-Wissensgesellschafts-Gesetz und hat die Ausweitung der Buchpreisbindung auf E-Books maßgeblich vorangetrieben.

„Volker Kauder setzt sich mit langem Atem für faire Rahmenbedingungen für das Kulturgut Buch ein – zuletzt auch mit einem erneuten und klaren Bekenntnis zur Buchpreisbindung. Damit hilft er, die Publikationsvielfalt und eine vitale Buchhandelslandschaft zu erhalten“, sagte Heinrich Riethmüller, Vorsteher des Börsenvereins.

„Auch im Zeitalter der Digitalisierung muss der Wert des gedruckten Wortes bewahrt werden. Das Buch ist ein einzigartiges Kulturgut. Ich bin sicher, dass es auch in Zukunft Bestand haben wird. Die schöpferische Leistung von Autoren und Verlagen gilt es weiter zu schützen“, sagte Volker Kauder in seiner Dankesrede.

Mit der Plakette „Dem Förderer des Buches“ bzw. „Der Förderin des Buches“ zeichnet der Börsenverein des Deutschen Buchhandels Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens aus, die mit der Welt des Buches in besonderer Weise verbunden sind.

Seit 2009 wurden Frank Schirrmacher, Norbert Lammert, Petra Roth, Richard von Weizsäcker, Bernd Neumann Rachel Salamander und Roland Reuß mit dem Preis ausgezeichnet.

Passend zum Thema

Börsenverein des Deutschen Buchhandels e.V. - Buchtage Berlin 2018: Der Kunde von morgen – Strategien für die Zukunft des Buches

Börsenverein des Deutschen Buchhandels e.V. - E-Book-Quartalsbericht: Guter Start ins Jahr für digitale Bücher

"Mahnung an unsere freie, demokratische Gesellschaft"

Mehr aus der Rubrik

Oberfränkischer Sozialwettbewerb "Helden der Heimat" geht in die nächste Runde. Adalbert-Raps-Stiftung zeichnet 2019 wieder zehn Projekte mit insgesamt mehr als 60.000 Euro aus

Die besten Vorleser Deutschlands gesucht: Der Vorlesewettbewerb startet in die 60. Runde

DRK warnt: Zu viele Menschen in Not erhalten keine humanitäre Hilfe

Teilen: