16.04.2017

von B° RB

Tradition und Handarbeit bei Hummel

Veranstaltungsreihe "Blick hinter die Kulissen" ermöglichte mehr als 25 Teilnehmern einen Einblick in die Produktion der berühmten Hummelfiguren – Nächster Termin führt in die Alte Schäferei Ahorn

Die Hummelfiguren werden detailgetreu nach den Originalzeichnung der Ordensschwester angefertigt

Rund zwei Dutzend Interessenten machten sich im Rahmen des Angebots „Blick hinter die Kulissen“ auf die Spuren der berühmten Hummelfiguren. Das Regionalmanagement Coburger Land will damit Bürgern und vor allem Gastgebern besondere Orte in der Region vorstellen.

In den Verkaufsräumen der Hummel-Manufaktur in Rödental wurden die Teilnehmer herzlich von Peter Hohenstein, Leiter der Produktion, begrüßt. Nach einem kurzen Informationsfilm ging die Reise in die Produktionshallen, in denen die Teilnehmer alle Herstellungsschritte der Hummelfigur – von den einzelnen Tonteilen bis hin zur fertigen Figur - begleiten konnten. Dort durfte allen Mitarbeitern genau über die Schulter geblickt und beim Modellieren oder Bemalen der Figuren sogar selbst Hand angelegt werden. 

Vorlage für die Kunstwerke bilden seit dem Jahr 1935 die Zeichnungen der Ordensschwester Maria Innocentia Hummel, Namensgeberin der Hummelfiguren. Noch heute wird viel Wert darauf gelegt, jedes kleinste Detail der Zeichnungen in die Figuren zu übertragen – natürlich alles in Handarbeit! Die Teilnehmer sind sich einig: nach diesem Besuch wird der eigenen Hummelfigur noch mehr Wertschätzung geschenkt als dies vorher bereits der Fall war. 

Eine weitere Veranstaltung der Reihe „Blick hinter die Kulissen“ ist schon in Vorbereitung. Am Montag, 8. Mai, lädt das Regionalmanagement zu einer Führung durch die Alte Schäferei in Ahorn ein: im Gerätemuseum des Coburger Landes können sich die Teilnehmer auf eine kleine Zeitreise begeben. Weitere Informationen und Anmeldungen bei Annabelle Menzner (Tel. 09561-514 413, eMail annabelle.menzner@region-coburg.de). 

Zur Veranstaltungsreihe:

In Abstimmung mit den Einrichtungen und Sehenswürdigkeiten der Region organisieren das Regionalmanagement und LEADER-Region Coburger Land in loser Folge die Aktion „Blick hinter die Kulissen“.

Ziel dieser Veranstaltungsreihe mit dem Motto „grenzenlos fränkisch“ ist es, Einheimischen, Interessierten und vor allem auch touristischen Leistungsträgern Angebote aus Kultur und Freizeit in der Region nahezubringen und somit das Heimatbewusstsein zu stärken. Bei der Ansprache touristischer Leistungsträger kooperiert das Regionalmanagement dabei mit dem Verein Tourismusregion Coburg.Rennsteig.

Passend zum Thema

Kurs "Dekoratives Weidenflechten für Haus & Hof" mit Andrea Trettenbach am 8. April 2017 von 11:00 Uhr – 13:00 Uhr im Volkskundlichen Gerätemuseum Bergnersreuth

Kurs "Posamentenknopf wickeln" mit Sandra-Janine Müller am 2. April 2017 von 10-13 Uhr im Volkskundlichen Gerätemuseum Bergnersreuth

Vortrag: "Julius Echter und die Hexen. Neue Erkenntnisse zu einem alten Thema". Veranstaltungszeit: 23. März 2017, 20 Uhr, Stadthalle Gerolzhofen

Mehr aus der Rubrik

Leider kein passender Artikel gefunden.
Weitere Artikel finden Sie hier.

Haben Sie einen Artikel, der hierher passen würde? Bitte informieren Sie unsere Redaktion, vielen Dank!
Teilen: