Sonnefeld im Oberen Maintal Coburger Land

Das Sonnefelder Kloster
Das Sonnefelder Kloster

Sonnefeld liegt am Südrand des Thüringer Waldes auf halber Strecke zwischen Coburg und Kronach.

Erstmals fand Sonnefeld im Jahr 1252 als Hofstädten eine urkundliche Erwähnung. Im Jahr 1260 wurde das Zisterzienserkloster „campus solis“ durch Heinrich II. von Sonneberg gegründet und in der Nähe des Dorfes Ebersdorf errichtet. Dies wurde 25 Jahre später durch einen Brand zerstört und in der Nähe des Ortes Hofstädten wiederaufgebaut. 

Sonnefeld bietet dem Besucher viele Möglichkeiten zur Entspannung, wie z.B. das Freibad. Es verfügt neben einem 25m-Becken über eine Riesenrutsche, ein Erlebnisbecken und ein Kinderplanschbecken. Eine große Liegewiese lädt außerdem zum Sonnenbaden ein. Für angenehme Temperaturen sorgen eine Solarheizung und die nächtliche Beckenabdeckung.

Schnüren Sie Ihr Schuhwerk und packen Sie den Rucksack für einen erlebnisreichen Ausflug durch die idyllische Natur. Viele Rundwanderwege führen Sie durch die benachbarten Wälder und Wiesen.

Für den hungrigen Besucher hat Sonnefeld genau das richtige. Eine Vielzahl von Geschmäckern kann in Sonnefeld bedient werden.

Rathaus Sonnefeld
Schafberg 2 
96242 Sonnefeld

Tel.: 09562/4006-0

Email schicken

Teilen: