Ebersdorf im Oberen Maintal Coburger Land

Im oberen Tal des Füllbaches, einem Nebenfluss der Itz, liegt Ebersdorf. Blickt man gen Süden erstreckt sich dort der Lichtenfelser Forst. Die Gemeinde Ebersdorf bei Coburg ist eine Industriegemeinde mit ca. 6.000 Einwohnern. Sie konnte sich in weiten Teilen den ländlichen Charakter erhalten. 

Ebersdorf wurde 1262 erstmals urkundlich erwähnt.

Einst galt Ebersdorf als Zentrum der Weißbüttnerei. Die Bewohner der Umgebung lebten allerdings hauptsächlich von der Korbmacherei. Dieses Handwerk umgewandelt überlebt. Ebersdorf ist Industriestandort für Möbel- und Polstermöbel, Wellpappe, Maschinenbau und Vliesstoff.

Als Teil des Amtes Sonnefeld gehörte die Gemeinde bis 1918 zum Herzogtum Sachsen-Coburg, nur zwischen 1705 und 1826 war sie Teil des Herzogtums Sachsen-Hildburghausen. 1920 wurde sie zusammen mit dem Freistaat Coburg in Bayern eingegliedert.

Für die Entspannung in der Freizeit bietet die Gemeinde durch die vielen Vereine und Verbände und auch mit dem Naherholungsgebiet ein weites Betätigungsfeld für alle. 

Das Rathaus Ebersdorf bei Coburg
Raiffeisenstr. 1
96237 Ebersdorf bei Coburg

Tel.: 09562/385-0

Email schicken

Teilen: